Beratung: Ernährungspsychologie

 

Die Ernährungspsychologie verbindet Ernährungswissenschaft mit Psychologie.                    

Innere Signale, wie Hunger und Sättigung, beeinflussen die Auswahl der Lebensmittel.
Äussere Reize und eingespielte Gewohnheiten, sowie die aktuelle Gefühlswelt, bestimmen das Essverhalten mit.

Emotionen wie z.B. Stress, Traurigkeit, Ärger, Einsamkeit oder Überforderung, spielen beim Essen ebenso eine grosse Rolle.

 

Was können Sie tun?            

 

Bspw.

Wenn Sie sich in Ihrer Haut nicht mehr wohlfühlen oder gar nichts fühlen?

Wenn Sie sich nicht mehr auf Ihr Bauch-Gefühl verlassen können?

Wenn Sie nicht mehr wissen wo Ihnen der Kopf steht?

Wenn es nicht mehr leicht ist, das Gewicht zu halten?

Wenn Sie vor lauter Ernährungstipps nicht mehr wissen, was Sie davon profitieren können?